Medizinische Kleintierklinik
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Was Sie wissen sollten

Ultraschall

Wir behandeln keine Wild- oder Kleintiere, sondern ausschließlich Hunde und Katzen.

In unserer Klinik findet studentische Ausbildung statt. Das bedeutet, dass Ihr Tier von einem Team untersucht wird, immer betreut von einem Spezialisten. Dieses Vorgehen ist mit einem höheren Zeitaufwand verbunden, aber Sie und Ihr Tier profitieren dadurch vom aktuellsten tiermedizinischen Wissen und den allerneuesten therapeutischen Möglichkeiten.

Tollwutimpfschutz ist aktiver Tierschutz

Wir bitten um Verständnis, dass wir an der Medizinischen Kleintierklinik Hunde und Katzen aus dem Ausland oder nach vorherigen Reisen ins Ausland nur dann behandeln und stationär aufnehmen können, wenn sie über einen gültigen Tollwutschutz verfügen. Die Tollwutimpfung muss entweder im Nationalen Impfpass (im Inland gültig) und/oder im EU-Heimtierausweis (für Reisen innerhalb der EU Pflicht) durch einen Tierarzt nachweislich dokumentiert sein.
Tiere aus dem Ausland und Tiere unbekannter Herkunft, die ohne Tollwutimpfung vorgestellt werden, können an der Medizinischen Kleintierklinik nicht betreut werden.
Tollwut ist eine schwere Infektionskrankheit für Mensch und Tier, die noch immer in einzelnen Ländern vorkommt. Daher sollten Tierhalter auch aus Gründen der eigenen Sicherheit ihr Tier regelmäßig gegen Tollwut impfen lassen. Auch der illegale Handel mit Welpen soll durch die Nachweispflicht unterbunden werden.

Bereiten Sie sich auf eine stationäre Aufnahme Ihres Tieres vor.

Der ihr Tier betreuende Tierarzt wird Ihnen eventuell einen Klinikaufenthalt für weitere diagnostische Maßnahmen oder Behandlungen empfehlen. Komplexe Probleme können durch einen stationären Aufenthalt genauer und effektiver diagnostiziert, die Patienten gezielter behandelt werden. Notfälle z.B. bedürfen häufig einer intensiven Betreuung und Überwachung und müssen daher oft stationär betreut werden.

Wir rufen Sie an:

Wenn Ihr Hund oder Ihre Katze stationär aufgenommen wurde, kümmert sich unser engagiertes professionelles Team 7 Tage die Woche, 24 Stunden rund um die Uhr intensiv und liebevoll um Ihr Tier. Damit Sie sich keine Sorgen machen müssen, informieren wir Sie einmal täglich über den Stand der Dinge.

Bitte informieren Sie sich regelmässig über die Behandlungskosten.

Nach der Eingangsuntersuchung, vor der Durchführung weiterer diagnostischer Maßnahmen und einer eventuellen stationären Aufnahme, erhalten Sie eine Kostenschätzung. Unsere Tierärzte werden Sie über jede Änderung des Gesundheitszustandes Ihres Tieres sowie zusätzliche notwendige Maßnahmen und damit verbundene Kosten informieren. Beachten Sie bitte, dass der gesamte Rechnungsbetrag am Ende eines Termins oder bei Abholung eines stationären Patienten sofort beglichen werden muss. Eine Ratenzahlung ist nicht möglich. Teilen Sie uns eine eventuelle Kostenobergrenze bitte vor Behandlungsbeginn mit. Alle finanziellen Angelegenheiten werden durch unser Klinikpersonal vertraulich behandelt.

Die Abrechnung der Kosten erfolgt auf Basis der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT). Im Notdienst, bei sehr zeitintensiven oder komplexen Leistungen oder bei diagnostischen oder therapeutischen Maßnahmen, die einen spezialisierten Oberarzt erfordern, kann der 3-fache Satz zur Anwendung kommen. Nur so können wir, da wir
als Universitätstierklinik ebenso wie private Tierkliniken an die Vorgaben des Mindestlohn- und Arbeitszeitgesetzes gebunden sind, die hohe Qualität der medizinischen Versorgung unserer Patienten, unser großes Leistungsspektrum und unseren ganzjährigen 24-stündigen Notdienst gewährleisten.