Medizinische Kleintierklinik
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

NEU: Harnsteine Laser Lithotripsie an der Medizinischen Kleintierklinik, München

25.02.2019

Laserlithotripsie – neue Maßstäbe in der Tiermedizin zur schonenden Entfernung von Harnsteinen bei Hunden und Katzen

lithotripsieDr. Roswitha Dorsch, EBVS® European Veterinary Specialist in Small Animal Internal Medicine, und ihr Team freuen sich: Mit dem neuen Laser zur Zertrümmerung von Harnsteinen kann die Spezialistin für Harnwegserkrankungen Studien durchführen, die neue Standards in der Therapie setzen werden. Außerdem profitieren auch die Patienten der Medizinischen Kleintierklinik von der Möglichkeit, Harnsteine in Harnblase und Urethra ohne operativen Eingriff zu entfernen.

Das Thema ist Dr. Dorsch ein großes Anliegen. Die Oberärztin weiß, wie häufig Harnsteine bei Katzen und Hunden auftreten – und: „Wenn sie in der Harnröhre stecken bleiben und den Harnabfluss behindern, ist das lebensgefährlich.“

Die Lithotripsie hat den Vorteil, dass sie eine minimalinvasive Methode ist, also ohne Operation auskommt. Die Steine werden unter endoskopischer Kontrolle zertrümmert (intrakorporale Laserlithotripsie) und anschließend ausgeführt. Moderne Geräte, wie der neue Holmium-YAG-Laser der Medizinischen Kleintierklinik, erlauben, Steine nicht nur in größere Fragmente zu zerteilen, sondern quasi in Staub umzuwandeln (Dustingeffekt).

Der Holmium-YAG-Laser verfügt zudem über eine breite Spanne an Pulsenergien und Pulslängen. Dadurch bietet er viele Möglichkeiten, diese zu variieren und optimal auf den jeweiligen Fall anzupassen.

„Um die Patientenversorgung nachhaltig zu verbessern, werden wir zunächst In-vitro-Studien machen“, erklärt Dr. Dorsch begeistert. „Dafür bekommen wir von Prof. Hesse vom Harnsteinanalysezentrum in Bonn Steine, die bereits operativ entfernt wurden. Hier geht es vor allem darum, alternative Therapieprotokolle bei verschiedenen Steinarten zu untersuchen, um dann die optimalen Einstellungen für unsere Patienten zu haben.“

Mit dem neuen Laser hat die Medizinische Kleintierklinik ihre große Bandbreite an Therapiemöglichkeiten bei Harntrakterkrankungen durch modernste Technologie ergänzt. Bereits seit vielen Jahren arbeitet Dr. Dorsch hier eng mit Professor Larry Adams von der Purdue University, College of Veterinary Medicine, in West Lafayette, USA, zusammen, einem der renommiertesten Spezialisten auf dem Gebiet und Pionier in der interventionellen Tiernephrologie und Urologie.